- Anzeige -

Sie sind hier: Startseite - Krebserkrankungen - Blasenkrebs - Wege zur Blasenkrebs Prävention

Wege zur Blasenkrebs Prävention

Bewusstes Leben zur Blasenkrebs Prävention

Galina Barskaya/Shutterstock

Für manche Krebserkrankungen sind bestimmte Faktoren, sogenannte Risikofaktoren, bekannt, die die Entstehung der Krankheit begünstigen. Entsprechend besteht die Möglichkeit, diese Faktoren zu vermeiden oder sich ihnen nur sehr begrenzt auszusetzen und so das persönliche Erkrankungsrisiko zu senken. Man spricht in einem solchen Fall von einer Prävention. Eine Garantie, dass man an einer bestimmten Krebsart nicht erkranken wird, gibt es dennoch nicht. Der Blasenkrebs zählt zu den Krebsarten, für die Zusammenhänge zwischen bestimmten Faktoren und dem Erkrankungsrisiko belegt werden konnten.

Rauchen

Der größte Risikofaktor für die Entstehung von Blasenkrebs ist das Rauchen. Wer Raucher ist, aber einem Blasenkrebs vorbeugen möchte, sollte daher umgehend mit dem Rauchen aufhören. Im Zigarettenrauch sind viele Schadstoffe enthalten, von denen einige nachweislich krebserregend, also karzinogen, sind. Diese Substanzen können in die Blase gelangen, wo sie aufgrund der zeitweiligen Speicherung des Harns bis zur endgültigen Ausscheidung verweilen. Daher entsteht in der Blase ein besonders langer Kontakt der kanzerogenen Substanzen mit dem umliegenden Gewebe, dem Urothel. In die Blase gelangen die Substanzen, weil sie in der Lunge beim Inhalieren zunächst in die Blutbahn übertreten. In der Niere werden sie dann herausgefiltert, um ausgeschieden werden zu können und über die ableitenden Harnwege zur Blase geführt. Wer raucht, sollte sich darüber im Klaren sein, dass ein Aufhören nicht nur das persönliche Risiko, an einem Blasenkrebs zu erkranken, senkt. Auch das Risiko anderer Krebserkrankungen, wie beispielsweise Lungenkrebs, und auch für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wird dadurch deutlich gesenkt.

Chemikalien

Etwa 50 verschiedene Chemikalien sind bekannt, die die Entstehung von Blasenkrebs begünstigen. Dabei handelt es sich in der Regel um Substanzen, denen Menschen bei der Ausübung ihres Berufes ausgesetzt werden. Dadurch ist der Kontakt sehr häufig und die Auswirkung entsprechend stark. Als besonders gefährlich gelten in diesem Zusammenhang aromatische Amine, mit denen Arbeiter bestimmter Berufszweige in Kontakt gelangen können. Zu den potenziell gefährdenden Tätigkeitsbereichen, in denen eine erhöhte Anzahl an Blasenkrebserkrankungen festgestellt wurde, zählen:

  • die chemisch-pharmazeutische Industrie
  • die Gummi-Industrie
  • die Farbanwendung im Maler-Handwerk
  • die Textilindustrie
  • die Lederindustrie

Heutzutage sind die meisten krebserregenden Substanzen aus den Produktionsbereichen entfernt. Da aber oftmals ein langer Zeitraum vergeht, bis sich nach einer häufigen Chemikalienexposition tatsächlich ein Blasenkrebs entwickelt, wird auch heute noch berufsbedingter Blasenkrebs diagnostiziert. Es können Jahrzehnte vergehen, bis der Krebs auftritt. Hat jemand mit entsprechenden Substanzen gearbeitet und bekommt die Diagnose Blasenkrebs, so sollte unbedingt ein Antrag auf Anerkennung als Berufskrankheit gestellt werden. Die notwendigen formellen Angelegenheiten dazu können zusammen mit dem behandelnden Arzt durchgearbeitet werden, wenn die Betroffenen dabei Hilfe benötigen.

Entzündungen und Medikamente

Ein weiterer Risikofaktor für die Entstehung von Blasenkrebs ist eine chronische Blasenentzündung. Sie kann durch Blasensteine, einen Dauerkatheter oder dauerhafte Harnwegsinfektionen verursacht werden. Dabei entsteht allerdings in der Regel kein Urothelkarzinom, sondern ein Krebs der Blasenwand – genauer ein Plattenepithelkarzinom.

Auch die Einnahme bestimmter Medikamente kann einen Blasenkrebs begünstigen. Dies sind in erster Linie Chemotherapeutika, die zur Behandlung von Krebserkrankungen eingesetzt werden. Sie wirken zum Teil durch eine Schädigung des Erbgutes, die somit auch gesunde Zellen wie die Zellen der Blasenschleimhaut schädigen.

Lydia Köper

29.08.11

Prävention
Newsletter An-/Abmeldung

Code: JVKY

Schriftzug Anzeige