- Anzeige -

Sie sind hier: Startseite - Krebserkrankungen - Leukämie - Selbsthilfegruppen - Broschüre Hochdosistherapie mit autologer Stammzelltransplantation erschienen

Broschüre Hochdosistherapie mit autologer Stammzelltransplantation erschienen

Kesu/Shutterstock

Deutsche Leukämie- und Lymphom-Hilfe e. V. (DLH)

Die Broschüre „Hochdosistherapie mit autologer Stammzelltransplantation“, die zuletzt 2006 in zweiter Auflage erschienen ist, wurde gründlich überarbeitet und erscheint nun innerhalb der „Roten Reihe“ der DLH. Wissenschaftlicher Berater ist, wie auch schon bei den vorherigen Ausgaben, Prof. Dr. Anthony Ho aus Heidelberg. In die vorliegende dritte Auflage hat sich zudem Dr. Patrick Wuchter aus Heidelberg eingebracht, berichtet die DLH.

In der Broschüre werden sowohl Blutbildung und die verschiedenen Stammzellarten erklärt, als auch das Prinzip der Stammzelltransplantation beschrieben. Es folgen Erläuterungen zum Ablauf der Hochdosistherapie mit autologer Stammzelltransplantation (= Übertragung eigener Stammzellen nach hochdosierter Therapie). Weitere Kapitel widmen sich den möglichen Nebenwirkungen und Langzeitfolgen der Therapie sowie der Rehabilitation. Schließlich werden Tipps gegeben, wie man ein geeignetes Transplantationszentrum findet. Der Anhang enthält eine Liste hilfreicher Adressen und ein Fachwörterverzeichnis.

Bestellt werden kann die Broschüre unter:
Deutsche Leukämie- & Lymphom-Hilfe e. V.
Thomas-Mann-Str. 40
53111 Bonn
Tel.: 02 28/33 88 92 00
Fax 0228/33 88 92 22

Quelle: Befund Krebs 3/2013

30.07.13

Newsletter An-/Abmeldung

Code: VQKD

Schriftzug Anzeige