- Anzeige -

Sie sind hier: Startseite - Krebserkrankungen - Darmkrebs - Nebenwirkungen von Darmkrebs Therapien

Nebenwirkungen von Darmkrebs Therapien

Sebastian Kaulitzki/Shutterstock

Nebenwirkungen von Therapien

Keine der möglichen Therapien zur Behandlung von Darmkrebs ist nebenwirkungsfrei. Mit welchen Nebenwirkungen konkret gerechnet werden muss, hängt jedoch vom einzusetzenden Verfahren ab und ist sehr unterschiedlich. Außerdem sind individuelle Unterschiede zu berücksichtigen – nicht bei jeder Person treten alle möglichen Nebenwirkungen überhaupt auf. Zudem können sie in ihrer Intensität von Person zu Person variieren.

Nebenwirkungen von Operationen

Eine Operation birgt ein generelles Operations- und Narkoserisiko. Wie belastend die Operation im Einzelfall ist, hängt von individuellen Faktoren wie dem Allgemeinzustand des Patienten sowie vom Umfang des Eingriffs ab. Daher lassen sich keine genauen Prognosen stellen. Auch die Risiken sind nicht pauschal zu beurteilen, da sie z. B. von der genauen Region des Eingriffs und der Ausbreitung des Krebses beeinflusst werden. Welche Komplikationen im Einzelfall auftreten könnten, wird daher individuell vor der Operation in einem sogenannten Aufklärungsgespräch besprochen. Generell kann es zu Wundheilungsstörungen, Blutungen und Infektionen kommen, diese Faktoren fallen unter das allgemeine Operationsrisiko. Bei Operationen im Bereich des Darmes kann es zu Verwachsungen kommen, die oftmals beschwerdefrei sind, aber auch schmerzhaft sein können oder gar die Darmfunktion behindern. Eine Schädigung von Nerven durch die Operation kann eine Störung der Sexualfunktion zur Folge haben.

Nebenwirkung einer Chemo- und Strahlentherapie

Bei einer Strahlen- und einer Chemotherapie kann zwischen akuten Nebenwirkungen, die bereits während der Behandlung auftreten, und Spätreaktionen unterschieden werden.

Die Strahlentherapie hat eine akute Wirkung auf die Haut im Strahlenfeld, da bei einer externen Bestrahlung (einer Bestrahlung von außen) auch die Haut von der Strahlung getroffen wird, wenn auch in geringerer Dosierung als der tiefer im Körper gelegene Tumor. Die Haut kann trocken werden und sich röten, die Symptome sind vergleichbar mit denen eines Sonnenbrandes. Bei Bestrahlungen im Darmbereich kann es zudem zu Durchfällen kommen. Zu den Spätreaktionen zählt eine Wirkung auf die Geschlechtsorgane. Bei Männern bleibt die Potenz in der Regel erhalten, die Strahlentherapie kann aber zu einer Zeugungsunfähigkeit führen, wenn die Hoden im Strahlenfeld liegen. Bei Frauen kann entsprechend die Funktion der Eierstöcke durch einen Ausfall bestimmter Hormone gestört sein. In einem solchen Fall kann es sinnvoll sein, die Hormone von außen durch die Einnahme bestimmter Präparate zuzuführen.

Die Chemotherapie hat neben den gewünschten Wirkungen auf die Krebszellen auch Auswirkungen auf alle anderen Gewebe des Körpers, deren Zellen sich häufig teilen. Dazu zählt beispielsweise das Knochenmark. Dort werden alle Zellen des Blutsystems fortwährend produziert, also Zellen des Immunsystems für die Infektionsabwehr, Blutplättchen für die Blutgerinnung und rote Blutkörperchen für den Gastransport. Aus diesem Grund kann es während der Behandlungszeit zu einer erhöhten Anzahl von Infektionen, zu vermehrten Blutungen und zu einer Blutarmut kommen.

Weitere häufige Nebenwirkungen einer Chemotherapie sind Übelkeit und Erbrechen sowie Haarausfall. Übelkeit und Erbrechen sind heute durch bestimmte Medikamente, sogenannte Antiemetika, gut zu behandeln. Sie werden oftmals schon vorsorglich vor Beginn der Therapie verabreicht. Der Haarausfall hingegen kann bisher nicht vermieden werden. Es muss sich jeder Betroffene selbst überlegen, wie er damit umgeht. Manche stehen dazu und haben wenig Probleme, sich öffentlich mit einer Glatze zu zeigen, andere überbrücken die Zeit mit einer Perücke. Egal für welche Lösung man sich entscheidet, sie ist nur temporär – denn das Haar wird nach Ende der Behandlung i. d. R. wieder nachwachsen.

Lydia Köper

12.08.11

Nebenwirkungen
Newsletter An-/Abmeldung

Code: BHVU

Schriftzug Anzeige