- Anzeige -

Sie sind hier: Startseite - Krebserkrankungen - Blasenkrebs - Die Harnableitung bei Blasenkrebs Patienten

Die Harnableitung bei Blasenkrebs Patienten

Die Blase im weiblichen Körper

Sebastian Kaulitzki/Shutterstock

Die Harnableitung nach einer operativen Blasenentfernung

War durch den Blasenkrebs eine operative Blasenentfernung, eine sogenannte Zystektomie, erforderlich, so muss eine Alternative geschaffen werden, um den Harn abzuleiten und nach Möglichkeit auch zu speichern. Dazu gibt es verschiedene Optionen. Welche im individuellen Fall infrage kommen und welche letztlich angewendet werden sollen, muss im Gespräch mit dem behandelnden Arzt geklärt und entschieden werden. Generell werden zwei Formen der Harnableitung unterschieden, die kontinente und die inkontinente Harnableitung. Bei beiden Formen bestehen Varianten, die das Legen eines künstlichen Harnausgangs, eines sogenannten Urostomas, notwendig machen.

Die kontinente Harnableitung

Zu den kontinenten Formen der Harnableitung zählen die Ileum-Neo-Blase, die Harnleiter-Darm-Implantation und die Pouch-Blase. Eine kontinente Form der Harnableitung ist nur dann möglich, wenn beide Nieren uneingeschränkt funktionieren. Liegen Nierenprobleme vor, so kann sie nicht zur Anwendung kommen, da sie die Nieren weiter schädigen würde.

Bei der Ileum-Neo-Blase wird eine Blase neu angelegt. Sie wird aus stillgelegten Stücken des Hüftdarms, des sogenannten Ileums, geformt. Die Ileum-Neo-Blase wird anschließend mit den Harnleitern und der Harnröhre verbunden. Dieses Verfahren bietet den Vorteil einer nahezu natürlichen Urinausscheidung, die willentlich gesteuert werden kann.

Bei der Harnleiter-Darm-Implantation wird der Schließmuskel des Afters zur Erhaltung der Kontinenz genutzt. Dabei werden die Harnleiter direkt in ein nicht ausgeschaltetes Stück des Mastdarms eingepflanzt. Dadurch gelangt der Harn aus der Niere in den Mastdarm und bildet dort ein Urin-Stuhl-Gemisch. Dieses Gemisch wird wie der Stuhl bei Menschen mit intakter Blase über den After abgegeben, wobei der Prozess willentlich über eine Kontrolle des Schließmuskels des Afters gesteuert werden kann.

Bei der Pouch-Blase wird aus stillgelegten Dickdarm- oder Dünndarmsegmenten ein Reservoir für den Urin angelegt. Die Harnleiter werden entsprechend mit der Pouch-Blase verbunden. Über ein weiteres stillgelegtes Darmstück wird die neu konstruierte Blase mit einem Stoma in der Bauchdecke verbunden. Das Stoma enthält ein dichtes Ventil, sodass eine Kontinenz erzielt wird. Die Entleerung der Blase erfolgt über die Verwendung von Einmalkathetern. Diese Form der Harnableitung wird auch als kontinente Urostomie bezeichnet.

Die inkontinente Harnableitung

Kann eine kontinente Form der Harnableitung beim jeweiligen Patienten nicht durchgeführt werden, so erfolgt eine inkontinente Harnableitung. Dabei wird keine Möglichkeit zur innerlichen Speicherung des Urins in Form einer neu angelegten Blase geschaffen, sondern lediglich die Harnableitung ermöglicht. Diese erfolgt immer über ein Stoma. Die Speicherung des Urins erfolgt über einen Stomabeutel, der von den Betroffenen äußerlich am Körper getragen und bei Bedarf in die Toilette entleert wird.

Eine Variante der inkontinenten Harnableitung ist die Harnleiter-Hautfistel. Sie wird auch als Harnleiter-Hautableitung bezeichnet. Dabei werden die Harnleiter direkt mit der Bauchdecke vernäht und so ein Stoma gebildet. Über einen Stomabeutel wird der von den Nieren gebildete Harn äußerlich aufgefangen. Bei der Harnleiter-Hautfistel ist eine Dauerversorgung mit Harnleiterschienen (dünne Katheter zur Drainage) notwendig, die alle zwei bis drei Monate gewechselt werden müssen.

Die zweite Methode der inkontinenten Harnableitung ist das Ileum-Conduit. Dabei werden die Harnleiter nicht direkt in die Bauchdecke eingenäht, sondern in ein stillgelegtes Stück Hüftdarm (Ileum). Diese Darmschlinge wird dann als Stoma in die Bauchdecke eingenäht, sodass der gebildete Harn äußerlich mit einem Stomabeutel aufgefangen werden kann.

Lydia Köper

29.08.11

Harnableitung
Newsletter An-/Abmeldung

Code: RCWX

Schriftzug Anzeige