- Anzeige -

Sie sind hier: Startseite - Specials - Leben mit Brustkrebs - Hilfestellungen für Brustkrebs Betroffene

Hilfestellungen für Brustkrebs Betroffene

szefei/Shutterstock

Hilfestellungen

Wichtig ist es, dass Betroffene nach der Diagnose Brustkrebs Hilfestellungen in Anspruch nehmen. Die psychischen und körperlichen Belastungen beim Kampf gegen die Krankheit sind groß und sollten überall da, wo es irgendwie möglich ist, geteilt werden.

Hilfe suchen

Familie, Freunde und Verwandte können unterstützend mithelfen. Sie sind Vertraute, denen gegenüber es oft leichter fällt, offen über Sorgen, Ängste und Probleme zu sprechen. Doch auch außerhalb des direkten Umfeldes gibt es vielfältige Angebote. So bieten verschiedene Organisationen Beratungen an, informieren genau über den Brustkrebs und geben Hinweise und Hilfe für die berufliche und soziale Rehabilitation. Vielen Menschen hilft es zudem, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen. Sie kennen die entstehenden Ängste und Alltagsprobleme aus ihrem eigenen Erleben und können sich genau in die jeweilige Situation einfühlen. So wird häufig ein Stück des Gefühls, mit der Krankheit alleine dazustehen, genommen. Brustkrebsinitiativen und Selbsthilfegruppen bieten in solchen Fällen Kontakte, Rat und Ermunterung. In solchen Kreisen können zudem neueste Informationen, beispielsweise über klinische Studien oder über die Auswirkungen der Behandlung, ausgetauscht werden.

Psychosoziale Hilfe

Entsteht ein Gefühl der Hoffnungslosigkeit, Trauer und Aussichtslosigkeit, sollten Betroffene nicht zögern, psychosoziale Hilfe in Anspruch zu nehmen. Es kann sich dabei um eine Depression handeln. Ähnliches gilt, wenn durch operative Eingriffe starke körperliche Veränderungen aufgetreten sind. Dies kann dazu führen, dass sich jemand in seinem eigenen Körper nicht mehr wohl, sondern fremd fühlt. Es gibt für all diese Probleme Hilfestellungen und Behandlungsangebote. Sie sind nicht selten, sondern betreffen viele andere Brustkrebspatienten genauso. Es muss sich also niemand dafür schämen oder sich mit seinen Problemen zurückziehen und versuchen, sie alleine zu ertragen und zu bewältigen. Um Hilfe zu bekommen, muss jedoch offen über die Problematik und die persönliche Situation gesprochen werden. Dies ist für viele Betroffene nicht einfach und kostet eine Menge Überwindung. Der Mut dazu sollte aber unbedingt aufgebracht werden.

Sportangebote

An vielen Orten gibt es spezielle Sportangebote für Frauen in der Nachsorge. Sportliche Aktivitäten unter geschulter Anleitung helfen häufig, die Nachwirkungen der Behandlung besser zu bewältigen. Dabei bleiben die positiven Effekte nicht nur auf die körperliche Ebene beschränkt, sondern wirken sich auch auf das seelische Befinden aus. Studien haben gezeigt, dass sich sportliche Frauen entspannter und ausgeglichener fühlen. Auch Depressionen, Angst oder Müdigkeit sind bei Frauen, die Sport treiben, deutlich seltener. Einige Sportarten sind dabei, abhängig vom durchgeführten Therapieverfahren und der persönlichen Konstitution, gut oder weniger gut geeignet, diese positiven Auswirkungen zu leisten.

Individualität

Die verschiedenen Angebote helfen vielen Frauen bei der Bewältigung der Krankheit. Sie sind aber nur als Anregungen zu verstehen. Es gibt keinen richtigen oder falschen Weg, kein allgemeingültiges Rezept. Was wichtig ist, ist die Individualität. Jeder sollte sich selbst wichtig nehmen, seinen eigenen Weg mit seinem eigenen Tempo beschreiten und sich nicht scheuen, verschiedene Angebote zur Unterstützung auszuprobieren. Viele Frauen, die sich mit ihrer Situation arrangiert haben, berichten sogar über einen Gewinn durch die Krankheit. Sie haben eine neue, bewusstere, vielleicht sogar bessere Weltsicht gewonnen. Sie berichten, sie gingen sorgfältiger mit sich selbst und ihrer Umwelt um, manche berichten über einen Zuwachs an Selbstbewusstsein. Solche Prozesse benötigen Zeit und geschehen nicht von heute auf morgen, sie müssen aber keineswegs leere Sprüche bleiben.

Lydia Köper

28.07.11

Hilfestellungen
Newsletter An-/Abmeldung

Code: XCBJ

Newsletter An-/Abmeldung

Code: XTEG

Schriftzug Anzeige