- Anzeige -

Sie sind hier: Startseite - Krebserkrankungen - Prostatakrebs - Literatur zu Prostatakrebs Erkrankungen

Literatur zu Prostatakrebs Erkrankungen

Zu Prostatakrebs gibt es eine breite Auswahl an Literatur

Kesu/Shutterstock

Patientenratgeber „Ich habe Prostatakrebs. Was nun?“

Wird bei einer ärztlichen Untersuchung Prostatakrebs diagnostiziert oder der Verdacht darauf erhoben, so befinden sich viele Betroffene in einem Gefühlschaos. Sie sind verstört, niedergeschlagen, verängstigt und schockiert. Die meisten Menschen trifft die Diagnose Prostatakrebs völlig unvorbereitet – sie wissen nicht, wie sie ihre Lage einschätzen sollen und was die Krankheit für ihre Zukunft bedeutet. Dennoch müssen gerade in dieser Situation wichtige Entscheidungen getroffen werden, die das weitere Leben beeinflussen – zum Beispiel die Auswahl der durchzuführenden Therapie.

Der Patientenratgeber „Ich habe Prostatakrebs. Was nun?“ wird vom Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe e.V. herausgegeben und steht kostenlos im Internet zum Download zur Verfügung. Der Ratgeber richtet sich schwerpunktmäßig an Betroffene, bei denen gerade ein Prostatakrebs diagnostiziert wurde, aber auch an Angehörige und Interessierte. Der Ratgeber möchte den Betroffenen Mut machen, ihre Diagnose nicht als Todesurteil anzusehen. Denn der Prostatakrebs ist heute therapierbar und gehört zu den Krebsarten mit den höchsten Überlebenschancen.

Da die erste wichtige zu fällende Entscheidung nach der Diagnose die Therapie ist, legt der Patientenratgeber „Ich habe Prostatakrebs. Was nun?“ einen Schwerpunkt auf diese Thematik. Neben generellen Hintergrundinformationen zur Prostata, der Entstehung von Prostatakrebs und den verschiedenen Krebsstadien werden daher ausführlich die verschiedenen Therapieoptionen besprochen. So können die Patienten gut informiert zusammen mit ihrem behandelnden Arzt die verschiedenen Möglichkeiten durchsprechen und schließlich eine Entscheidung treffen.

Blauer Ratgeber Prostatakrebs

Bei den Blauen Ratgebern handelt es sich um eine Broschürenserie der Deutschen Krebshilfe zu verschiedenen Themen rund um das Thema Krebserkrankung, die sich an Betroffene, Interessierte und Angehörige richtet. Die Ratgeber können im Internet kostenlos heruntergeladen werden. Thema eines Ratgebers sind entweder bestimmte Krebsarten oder übergreifende Themen zur Krankheit Krebs. Die Blauen Ratgeber geben Antworten auf medizinisch drängende Fragen, bieten Hilfe an, um die Krankheit zu bewältigen, und zeigen Perspektiven für ein Leben mit und nach dem Krebs auf.

Der Blaue Ratgeber Prostatakrebs vermittelt zunächst grundlegende Informationen über den Aufbau und die Funktion der Prostata. Anschließend werden besondere Risiken beschrieben, die die Entstehung des Prostatakrebses begünstigen können. Ein Schwerpunkt des Ratgebers liegt in der Früherkennung – denn wenn der Krebs rechtzeitig in einem frühen Stadium entdeckt wird, sind die Heilungschancen sehr gut. Im medizinischen Teil, der sich vorwiegend an Betroffene und an Personen mit einem Verdacht auf Prostatakrebs richtet, wird erläutert, was sie bei der Diagnostik erwartet, welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt und wie die Nachsorge abläuft. Auch über die konkreten Hilfsangebote, die bei der Deutschen Krebshilfe in Anspruch genommen werden können, wird informiert.

Der Blaue Ratgeber Prostatakrebs möchte Menschen dabei unterstützen, ihr Leben mit der Krankheit Prostatakrebs zu bewältigen. Den persönlichen Kontakt mit Ärzten, Psychologen oder Sozialarbeitern kann und will die Broschüre nicht ersetzen, aber sie möchte grundlegende Informationen schaffen, sodass die Patienten dem Arzt als kompetente Gesprächspartner gegenüberstehen und in der Lage sind, ihre Ängste, Sorgen und Bedenken anzusprechen. Außerdem bietet der Blaue Ratgeber Prostatakrebs die Möglichkeit, die im Arztgespräch erklärten Prozesse, Vorgehensweisen und Hintergründe zur Krankheit noch einmal in Ruhe nachzulesen. Nur durch fundierte Informationen sind Betroffene in der Lage, die für sie richtige Entscheidung für ihr weiteres Leben mit der Krankheit Prostatakrebs zu treffen.

Lydia Köper

18.07.11

Literatur
Newsletter An-/Abmeldung

Code: WBPM

Schriftzug Anzeige