- Anzeige -

Sie sind hier: Startseite - Krebserkrankungen - Krebs allgemein - Selbsthilfegruppen

Krebskranke haben oft ein großes Bedürfnis nach Information, Beratung und Unterstützung.

absolut/Shutterstock

Deutsche Krebshilfe e. V.

Die Deutsche Krebshilfe e. V. bietet Krebspatienten konkrete Hilfe an. Krebskranke selbst, aber auch deren Angehörige und Freunde haben oft ein großes Bedürfnis nach Information, Beratung und Unterstützung. Für diese Menschen bietet der Informations- und Beratungsdienst der Deutschen Krebshilfe e. V. eine Anlaufstelle und kann so in einer schwierigen Zeit der Um- und Neuorientierung wertvolle Hilfe leisten. Die Mitarbeiter des Informations- und Beratungsdienstes sind sowohl per Mail, per Post, als auch telefonisch erreichbar. Es werden alle Anfragen, die dort eingehen, auch beantwortet. Allerdings geschieht dies in chronologischer Reihenfolge, sodass zwischen dem Abschicken einer Mail oder eines Briefes und dem Erhalt der Antwort etwas Zeit vergehen kann.

Um Krebspatienten in finanzieller Not zu helfen, besteht bei der Deutschen Krebshilfe e. V. ein Härtefallfonds. Er dient dazu, Krebspatienten kurzfristig zu helfen, die unverschuldet in finanzielle Not geraten sind. Dies kann zum Beispiel dann der Fall sein, wenn ein berufstätiges Familienmitglied aufgrund einer Krebserkrankung statt eines vollen Gehalts Krankengeld erhält. Die Zuwendungen sind in der Regel einmalig und an Einkommensgrenzen gebunden. Nur so kann sichergestellt werden, dass die Gelder auch wirklich denen zugutekommen, die sie am Dringendsten benötigen. Um Gelder zu erhalten, steht ein Antragsformular online zum Herunterladen zur Verfügung. Es kann direkt am Computer ausgefüllt werden, sodass es dann nur noch ausgedruckt, unterschrieben und abgeschickt werden muss. Bei den Mitarbeitern der Deutschen Krebshilfe e. V. können weitere Informationen zum Härtefallfonds erhalten werden.

LebensWert e. V.

Der Verein LebensWert wurde 1997 am Klinikum der Kölner Universität gegründet und versteht sich als eine Initiative für krebskranke Patienten. Viele Patienten erfahren durch die Diagnose der eigenen Krankheit eine tief greifende seelische Verletzung. Sie kann gekennzeichnet sein durch existenzielle Ängste und Nöte, durch Hilflosigkeit, Wut und Trauer. An diesem Punkt möchte LebensWert e. V. ansetzen. Der Verein möchte allen nachfragenden Krebspatienten eine umfassende und direkte seelische Hilfe und soziale Unterstützung geben (Psychoonkologie). Dazu werden sowohl psychologische Gespräche angeboten, wie auch die Bewegungs-, Musik- und Kunsttherapie eingesetzt. Der Nutzen solcher Angebote, wie sie LebensWert e. V. betreibt, ist mittlerweile wissenschaftlich bestätigt. Krebspatienten bedürfen einer intensiven seelischen Betreuung durch entsprechendes Fachpersonal. Dadurch wird der Lebenswille der Patienten gestärkt und sie sind vermehrt dazu bereit, den Kampf gegen den Krebs aufzunehmen. Die Ängste und Sorgen der Krebspatienten selbst wie auch der Angehörigen werden durch eine solche Betreuung geringer. Neben vielen therapeutischen Ansätzen bietet LebensWert e. V. mit seiner sozialdienstlichen Beratung oder einem Schminkkurs auch praktische Lebenshilfen an.

Organisatorisch ist LebensWert e. V. in die Klinik für Innere Medizin der Universität zu Köln eingebunden. Die intensive psychoonkologische Betreuung der Krebspatienten dort durch LebensWert e. V. ist integraler Bestandteil des am Klinikum entstandenen Centrums für Integrierte Onkologie (CIO), indem ein hoch qualifiziertes Expertenteam Krebspatienten nach dem aktuellen Stand der Forschung behandelt. Im Jahr 2001 wurde von LebensWert e. V. auf dem Gelände der Universitätsklinik ein Haus errichtet, wodurch der Startschuss für die Schaffung eines bundesweit ersten psychoonkologischen Zentrums gegeben wurde. LebensWert e. V. ist ein rein gemeinnützig arbeitender Verein, der im Wesentlichen über Spendengelder finanziert wird.

Lydia Köper

17.01.12

Newsletter An-/Abmeldung

Code: USSX

Schriftzug Anzeige