- Anzeige -

Sie sind hier: Startseite - Krebserkrankungen - Lungenkrebs - Selbsthilfegruppen für Lungenkrebs Patienten

Selbsthilfegruppen für Lungenkrebs Patienten

rj lerich/Shutterstock

Selbsthilfe Lungenkrebs http://www.selbsthilfe-lungenkrebs.de

Die Selbsthilfe Lungenkrebs möchte Menschen, die plötzlich mit dem Thema Lungenkrebs konfrontiert sind, klare Antworten auf ihre Fragen geben. Dabei ist es unerheblich, ob diese aufgrund der eigenen Erkrankung oder der eines Angehörigen entstanden sind. Fakt ist, dass eine Lungenkrebstherapie umso aktiver in Angriff genommen werden kann, je mehr man über die zugrunde liegende Krankheit weiß. Und dieses Ziel verfolgt die Selbsthilfe Lungenkrebs – sie möchte aufklären, vermitteln, informieren und stärken. Die Selbsthilfe Lungenkrebs ist eine bundesweite Selbsthilfegruppe für Betroffene und Angehörige.

Die Selbsthilfe Lungenkrebs hat zwei Ansprechpartner, Barbara Baysal und Heidi Jäger. Beide waren selbst an Lungenkrebs erkrankt. Barbara Baysal ist zudem für die Öffentlichkeitsarbeit der Selbsthilfe Lungenkrebs zuständig und war bereits Gründungsmitglied.

Die Selbsthilfe Lungenkrebs bietet eine Webseite an, auf der eine Vielzahl von Informationen zum Thema Lungenkrebs bezogen werden können. Neben allgemeinen Informationen zur Krankheit an sich werden in einer Rubrik die häufigsten Fragen in Bezug zum Lungenkrebs beantwortet. Es steht ein Bereich mit Buchtipps zur Verfügung und ein Lexikon, welches leicht verständlich die medizinischen Fachbegriffe erklärt. Auch Patientenberichte können auf der Webseite der Selbsthilfe Lungenkrebs gelesen werden. Es werden Links zu den einzelnen regionalen Selbsthilfegruppen angeboten, die der Selbsthilfegruppe Lungenkrebs angehören. Zudem steht eine Online-Selbsthilfegruppe zur Verfügung. Die Selbsthilfegruppen können zwar keine Patentrezepte für den Umgang mit dem Lungenkrebs liefern, dafür bieten sie aber eine Menge Erfahrung durch andere betroffene Mitglieder. Die Treffen der Selbsthilfegruppen sind offen für alle Lungenkrebspatienten und deren Angehörige, unabhängig von der behandelnden Klinik. Über die Webseite der Selbsthilfe Lungenkrebs können die Treffpunkte und –zeiten der einzelnen Gruppen in Erfahrung gebracht werden.

Bundesverband der Asbestose Selbsthilfegruppen e.V. http://www.asbesterkrankungen.de

Der Bundesverband der Asbestose Selbsthilfegruppen e.V. stellt eine Webseite zur Verfügung, auf der man sich über die Asbestose und andere gesundheitlichen Folgen aufgrund einer Asbest-Exposition informieren kann. Der Verein möchte aufklären und Betroffenen zur Seite stehen.

Problem der Erkrankungen aufgrund einer Asbest-Exposition ist, dass die Krankheiten häufig erst nach einer langen Latenzzeit auftreten. So ist es keine Seltenheit, dass mehr als 30 Jahre zwischen dem Beschäftigungsverhältnis und der Diagnose liegen. Aus diesem Grund kommt den Betroffenen oftmals gar nicht die Idee, dass es sich um eine Berufskrankheit handeln könnte. Zumal viele Betroffenen gar nicht wissen, dass ihr früherer Arbeitsplatz belastet war und sie oftmals oder auch nur einmalig in sehr hoher Konzentration dem Schadstoff Asbest ausgesetzt waren. Häufig befinden sich die Betroffenen schon im Ruhestand, wenn sich gesundheitliche Probleme der Atemwege einstellen und eine entsprechende Krankheit diagnostiziert wird. Folge eines Kontaktes mit Asbest kann die Entstehung einer Asbestose, eines Bronchialkarzinoms oder eines Pleuramesothelioms sein. Asbest-Erkrankungen werden manchmal nicht rechtzeitig erkannt, weil die Beschwerden auf andere Ursachen zurückgeführt werden. Wer den Verdacht hat, dass bestehende Atemwegsprobleme mit einer Asbest-Exposition in Zusammenhang stehen, sollte dies umgehend einem Arzt mitteilen und sich entsprechend untersuchen lassen.

Der Bundesverband der Asbestose Selbsthilfegruppen e.V. bietet hilfreiche Informationen zum Thema Asbest, Vorsorge und der Anerkennung einer Berufskrankheit. Über aktuelle Fälle und Medienbeiträge wird ebenso informiert wie über Veranstaltungen. Der Bundesverband umfasst verschiedene Regionalgruppen, die sich als Netzwerk für den Gedanken- und Erfahrungsaustausch zwischen Erkrankten und Angehörigen verstehen.

Lydia Köper

12.08.11

Selbsthilfegruppen
Newsletter An-/Abmeldung

Code: BPOC

Schriftzug Anzeige