- Anzeige -

Sie sind hier: Startseite - Hilfsmittel - Stoma - Welche Arten von einem Stoma gibt es?

Welche Arten von einem Stoma gibt es?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten ein Stoma zu legen.

Sebastian Kaulitzki/Shutterstock

Es gibt verschiedene Möglichkeiten ein Stoma zu legen. Unterscheiden können sich zum einen die angewandten Operationstechniken und zum anderen die Versorgungssysteme. Zudem kann zwischen einem temporären und einem dauerhaften Stoma differenziert werden.

Urostoma

Beim Urostoma gibt es mit der Harnleiter-Hautableitung, dem Conduit, der feuchten Kolostomie und der kontinenten Urostomie verschiedene Operationsverfahren. Bei der Harnleiter-Hautableitung werden meist beide Harnleiter durch die Bauchdecke nach außen geleitet. Das Stoma liegt flach in der Bauchdecke. Beim Conduit wird ein 10 bis 15 cm langes Stück Darm abgetrennt, in das die Harnleiter eingenäht werden. Das eine Ende wird als Stoma im Unterbauch ausgeleitet und ist leicht prominent in der Bauchdecke eingenäht. Eine feuchte Kolostomie kann durchgeführt werden, wenn mit Rektum (Mastdarm) und Blase beide Ausscheidungsorgane gleichzeitig wegfallen. Der Grimmdarm wird dann ausgeleitet und der Harnleiter dort eingenäht, sodass sich ein Urin-Stuhl-Gemisch entleert. Bei der kontinenten Urostomie wird aus Darmteilen ein Beutel als Urin-Reservoir geschaffen, der in einem Stoma im Unterbauch oder Bauchnabel mündet. Die Entleerung erfolgt mittels Katheterismus.

Enterostoma

Ein Enterostoma kann endständig oder doppelläufig angelegt werden. Eine doppelläufige Anlage erfolgt dann, wenn eine Rückverlegung geplant ist und das Stoma somit nicht dauerhaft bestehen soll. Dabei werden zwei Darmenden nebeneinander liegend nach außen geführt. Beim endständigen Enterostoma wird nach Entfernung des Dickdarms (ganz oder zum Teil), des Mastdarms oder des Afters in der Bauchdecke ein künstlicher Ausgang gelegt, indem der gesunde Restdarm mit der Bauchdecke vernäht wird.

Stomaversorgungen

Es wurde eine Vielfalt von Stomaversorgungen entwickelt, um der individuellen und sehr unterschiedlichen Situation eines Stomaträgers möglichst gerecht zu werden. Nach der Stomaanlage ist daher eine fachkundige Beratung und Anleitung durch ausgebildete Pflegekräfte notwendig. Es ist oft sinnvoll, die Produkte verschiedener Hersteller auszuprobieren, bis eine Versorgung gefunden wurde, die den eigenen Vorstellungen entspricht und mit der man sich wohl fühlt.

Lydia Köper

04.10.11

Arten
Newsletter An-/Abmeldung

Code: BAHD

Newsletter An-/Abmeldung

Code: HESO

Schriftzug Anzeige