- Anzeige -

Sie sind hier: Startseite - Krebserkrankungen - Leberkrebs - Symptome von Leberkrebs

Symptome von Leberkrebs

Leberkrebs verursacht in einem frühen Stadium nur selten Beschwerden.

Sebastian Kaulitzki/Shutterstock

Symptome

Leberkrebs verursacht in einem frühen Stadium nur selten Beschwerden. Da nur die Organkapsel Nervenfasern beinhaltet, sind besonders in frühen Stadien keine Schmerzen zu verspüren. Treten Symptome auf, so sind sie uncharakteristisch und unspezifisch – sie geben also keinen konkreten Hinweis auf einen Leberkrebs, sondern könnten auch von einer anderen Erkrankung hervorgerufen werden. Für die Heilungschancen bei einer Krebserkrankung ist es allerdings enorm wichtig, den Tumor in frühem Stadium aufzuspüren. Ist er bereits weit fortgeschritten, sind die Prognosen schlecht. Aus diesem Grund ist es notwendig, die Symptome eines Leberkrebses zu kennen und sich bei ihrem Auftreten umgehend an einen Arzt zu wenden. Nur so kann zweifelsfrei abgeklärt werden, welche Krankheit die Beschwerden verursacht und ob es sich dabei um einen Krebs handelt oder nicht. Geschieht dies nicht, verstreicht im Ernstfall wichtige Zeit, wodurch unter Umständen die Durchführung einer Therapie mit Heilungsabsichten nicht mehr möglich ist. Aus Angst vor einer schlimmen Diagnose einen Arztbesuch hinauszuzögern, ist auf jeden Fall der falsche Weg.

Symptome des Leberzellkarzinoms

Treten bestimmte Anzeichen auf, sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden, um die Ursache zu diagnostizieren. Dazu zählen beim Leberzellkarzinom Druckschmerzen im Oberbauch, Übelkeit, Appetitlosigkeit, ein allgemeines Schwächegefühl, eine ungewollte oder unerklärliche Gewichtsabnahme, eine Gelbfärbung der Haut und der Augen (Ikterus), eine tastbare Schwellung unter dem rechten Rippenbogen, Erbrechen von Blut oder das Ausscheiden von schwarzem, klebrigem, übel riechendem Stuhl, der wie Teer aussieht (Teerstühle). Eine ungewollte oder unerklärliche Gewichtsabnahme ist insbesondere dann ein Hinweis, wenn sie mit einer Zunahme des Bauchumfangs einhergeht. Dies ist der Fall, wenn sich Flüssigkeit im Bauchraum ansammelt. Medizinisch spricht man von einer Aszites.

Alle diese Symptome sind lediglich Hinweise auf ein Leberzellkarzinom – keines davon ist gleichzusetzen mit einer gesicherten Diagnose. In vielen Fällen kann sich eine andere, harmlosere Ursache für das Auftreten der Beschwerden finden, da die Symptome uncharakteristisch sind und durch verschiedene Erkrankungen ausgelöst werden können. Gewissheit bringen kann nur ein Arztbesuch.

Gallengangkrebs

Die Anzeichen für eine weitere Form des primären Leberkrebses, genauer des Gallengangkrebses, ergeben sich meist daraus, dass der Abfluss der Galle durch das Gangsystem in den Zwölffingerdarm durch den Tumor behindert ist. Die Symptome eines solchen Gallenstaus sind zunächst eine Dunkelfärbung des Urins. Im weiteren Verlauf kommt es dann zu einer Gelbfärbung der Haut und der Augen (Ikterus). Auch ein Jucken der Haut kann auftreten. Neben diesen Symptomen werden häufig auch eine Gewichtsabnahme, eine Appetitlosigkeit und Schmerzen im rechten Oberbauch von den Betroffenen beschrieben.

Auch beim Gallengangkrebs gilt wie beim Leberzellkarzinom, dass die Symptome nicht spezifisch sind. Sie können ebenso durch eine andere, harmlosere Krankheit hervorgerufen werden – zum Beispiel durch Gallensteine oder eine entzündliche Erkrankung der Leber. Die beschriebenen Symptome müssen in jedem Fall ärztlich abgeklärt werden, da auch die anderen Erkrankungen, die die Beschwerden verursachen können, einer Behandlung bedürfen. Und im Ernstfall einer tatsächlichen Krebserkrankung ist es umso wichtiger, keine Zeit bis zur endgültigen Diagnostizierung und bis zum Therapiebeginn verstreichen zu lassen.

Lydia Köper

07.10.11

Symptome
Newsletter An-/Abmeldung

Code: IWOG

Schriftzug Anzeige