- Anzeige -

Sie sind hier: Startseite - Krebserkrankungen - Krebs allgemein - Therapien - Anti-Krebswirkstoffe nehmen nächste Hürde

Anti-Krebswirkstoffe nehmen nächste Hürde

Wessel du Plooy/Shutterstock

Forscher des Max-Planck-Instituts für Biochemie und ihre Kooperationspartner wollen nach eigenen Angaben bestimmte Anti-Krebswirkstoffe in den folgenden Jahren genauer untersuchen. Diese Wirkstoffe sollen metastasierende und Medikamenten-resistente Tumoren gezielter und selektiver angreifen. Wenn die Experimente und klinischen Studien erfolgreich verlaufen, könnte bis Ende des Jahrzehnts ein Medikament auf Basis der neuen Wirkstoffe entstanden sein, hoffen die Max-Planck-Forscher.

Die neuen Substanzen, an denen insgesamt drei Kooperationspartner forschen, zählen zur Familie der hochspezifischen Axl-Kinase-Hemmer. Die Axl-Kinase ist ein Rezeptorprotein, das in der Oberfläche von vielen Zelltypen vorkommt. Es erkennt spezielle Signalstoffe, die für das Überleben und Wandern von Zellen eine entscheidende Rolle spielen. Die Forscher konnten zeigen, dass sich weniger Metastasen bilden, wenn die Axl-Kinase inaktiviert wird.

Quelle: Befund Krebs 3/2013

05.08.13

Newsletter An-/Abmeldung

Code: HMWG

Schriftzug Anzeige