- Anzeige -

Sie sind hier: Startseite - Therapien - Psychische Aspekte - Lebensqualität - Informationstag in Würzburg der Deutschen Hirntumorhilfe e. V.

Informationstag in Würzburg der Deutschen Hirntumorhilfe e. V.

Die Deutsche Hirntumorhilfe hat zum 30. Mal den bundesweiten Informationstag für interessierte Patienten, Angehörige und Ärzte zum Thema „Fortschritte in der Therapie von Hirntumoren“ in Würzburg veranstaltet. Unter der fachlichen Leitung von Prof. Dr. Ralf-Ingo Ernestus wurde ein vielfältiges Vortragsprogramm mit hochkarätigen Referenten zusammengestellt, bei dem anerkannte Experten aus Deutschland, Belgien und der Schweiz den aktuellen Kenntnisstand sowie Innovationen bei der Behandlung und Nachsorge von Hirntumoren und Hirnmetastasen vorgestellt haben, teilt die Deutsche Hirntumorhilfe mit.

Nach welchen derzeitigen Standards werden Hirntumoren und Hirnmetastasen therapiert? Wie verändern moderne Techniken und neue Medikamente die Behandlung von Hirntumoren? Welche hoffnungsvollen, innovativen Therapieansätze sind derzeit schon verfügbar? Erfahrene Spezialisten aus dem Gebiet der Neuroonkologie gaben in ihren Vorträgen Antworten auf diese und weitere Fragen. Nach den Vorträgen standen die Referenten den Teilnehmern zudem für individuelle Fragen und informative Gespräche zur Verfügung. Der zweite Teil des Symposiums war dem Erfahrungsaustausch gewidmet. Patienten und Angehörige konnten hier mit anderen Betroffenen ins Gespräch kommen, Tipps zum Umgang und zur besseren Bewältigung der Erkrankung austauschen sowie die eigenen Erfahrungen vermitteln.

Quelle: Befund Krebs 3/2012

28.03.13

Newsletter An-/Abmeldung

Code: OSJZ

Schriftzug Anzeige