- Anzeige -

Sie sind hier: Startseite - Diagnostik - Hirntumoren neu klassifiziert

Hirntumoren neu klassifiziert

Sebastian Kaulitzki/Shutterstock

Anhand einer Kombination von molekularbiologischen Daten mit klinischen Parametern können Glioblastome, die bösartigsten aller Hirntumoren, in sechs Gruppen unterteilt werden. Ein internationales Forscherteam unter der Federführung von Molekularbiologen konnte nach Angaben des Deutschen Krebsforschungszentrums dies nun in einer Studie zeigen, die erstmals Tumoren von Patienten aller Altersgruppen einschloss. Der molekulare Fingerabdruck der einzelnen Tumorgruppen könnte bei der Entwicklung differenzierter Therapien helfen und dazu beitragen, klinische Studien gezielter zu planen.

Die Forscher richteten ihr Augenmerk auf Mutationen der Erbgutsequenz, auf das Aktivitätsmuster aller Gene, auf Erbgutverluste und Vervielfältigungen. Außerdem untersuchten sie das Muster an sog. Methylmarkierungen, eine Art kleiner chemischer Anhaftungen an die DNA-Bausteine, die Forscher unter dem Begriff „epigenetische Veränderungen“ zusammenfassen. In Kombination mit klinischen Daten wie Erkrankungsalter, Lebenserwartung und anatomische Lage des Tumors führten diese Parameter zur Definition von sechs verschieden Gruppen der Glioblastome.

Quelle: Befund Krebs 1/2013

18.04.13

Newsletter An-/Abmeldung

Code: CJDB

Schriftzug Anzeige